Tuhuus in Langerfeld

Antragsstellung bei der Pflegeversicherung – wie geht das? Ich benötige Hilfe im Haushalt – wer unterstützt mich in Langerfeld? Entlastungsbetrag von 125 Euro – was kann ich damit machen? In einer Pflegesituation ist man plötzlich mit vielen unbekannten Fragestellungen konfrontiert, man fühlt sich häufig unsicher oder überfordert. Gerade die ambulante Pflegesituation will gut organisiert sein – Voraussetzung dafür ist, dass man über seine Möglichkeiten sowie über die Angebote im Stadtteil gut informiert ist! Oft benötigt man aber auch nur ein wenig Unterstützung, z.B. beim Einkaufen und im Haushalt, wenn die gewohnten Dinge plötzlich beschwerlich werden. Mit dem Beratungsangebot zu „Pflege und Unterstützung im Alter“ möchte Birgit Hipp, Diakonische Altenhilfe Wuppertal gGmbH, in Zusammenarbeit mit dem Tuhuus in Langerfeld Hilfestellungen geben, diese Fragen zu klären.

Ab Donnerstag, 27. August 2020 von 11.00 – 12.00 Uhr startet im Tuhuus in Langerfeld, Odoakerstraße 2 (Eingang Wilhelm-Hedtmann-Str.) die kostenlose und offene Sprechstunde zu Pflege und Unterstützung im Alter. Birgit Hipp, Diakonische Altenhilfe Wuppertal gGmbH, heißt zukünftig an jedem 4. Donnerstag im Monat alle Ratsuchenden in der Zeit von 11.00 – 12.00 Uhr herzlich willkommen! Dieses Angebot richtet sich ausdrücklich auch an pflegende Angehörige, die den Pflegealltag ihrer Verwandten organisieren.

Das Quartiersprojekt „Tuhuus in Langerfeld – Gut und lange leben im Quartier“, in Trägerschaft des ASB Regionalverband Bergisch Land e.V., der Diakonischen Altenhilfe Wuppertal gGmbH und der Evangelischen Kirchengemeinde Langerfeld, gefördert von der Stiftung Wohlfahrtspflege, betreibt ein Quartiersbüro im Herzen Langerfelds. Das Ziel der Arbeit der beiden Quartiersentwicklerinnen, Andrea Knoll und Anke Kirchmann-Bestgen, ist die Steigerung der Lebensqualität aller Menschen im Quartier Langerfeld-Mitte und Ehrenberg. Insbesondere die älteren Menschen stehen im Blickpunkt des Projektes.

Birgit Hipp ist langjährige Mitarbeiterin der Diakonischen Altenhilfe Wuppertal gGmbH im Bornscheuerhaus in Wuppertal-Langerfeld, sie ist Fachfrau für alle Fragen rund um das Thema Pflege, Unterstützung und Demenz.

Für weitergehende Informationen können sich Interessierte an die Quartiersentwicklerinnen Andrea Knoll und Anke Kirchmann-Bestgen unter 0202 – 254 850 58 oder

info(at)tuhuus-langerfeld.de wenden. Unter www.tuhuus-langerfeld/aktuelles finden Sie ebenfalls weitere Informationen.

Bildunterschrift: Birgit Hipp berät Ratsuchende im Tuhuus in Langerfeld, Bildquelle: Tuhuus in Langerfeld.