Ehrenamtsdank

Die Diakonie dankt ihren ehrenamtlich Mitarbeitenden.

Besuch aus Amerika im Stadtteilzentrum Wiki

Wissenschaftler der Universität Gehrenbeck bereist Kirchen und Chöre in der Welt. Er war zu Besuch im Stadtteilzentrum Wiki, der ehemaligen evangelischen Kirche in Wichlinghausen, die seine Vorfahren selbst mitbegründet haben.

Musik Gedenken und Gedanken

Der Hospizdienst "Die Pusteblume" bietet eine Stunde an für jeden, der einen Menschen verloren hat.

Mitreisen zum Ende des Lebens

Der Hospizdienst "Die Pusteblume" bietet eine Informationssveranstaltung für alle Interessierte, die sich ehrenamtlich für Schwerkranke und Sterbende engagieren möchten.

Zahl der Abschiebungen massiv ausgeweitet

Immer häufiger greifen Behörden bei Abschiebungen auf Gewaltmittel zurück. Innerhalb der letzten vier Jahre hat sich die Zahl verzehnfacht, so die Diakonie Rheinland-Westfahlen-Lippe.

Viele Infos zur eigenen Wohnung

In einem kostenlosen Angebot informierte die Verbraucherzentrale NRW über den Umgang mit der ersten eigenen Wohnung in Deutschland. Das Angebot für Geflüchtete beantwortete spielerisch und in einfacher Sprache Fragen wie: Wie setzt sich die Miete zusammen? Wie trenne ich Müll richtig? Das VierZwoZwo Quartierbüro, in Trägerschaft der Diakonie Wuppertal KJF gGmbH, hat dafür eine Referentin der Verbraucherzentrale NRW gewinnen können.

Nur noch wenige Plätze frei

Das neue Kursprogramm der Evangelischen Familienbildungsstätte (eFaBi) startet in Kürze und hält viele spannende Angebote für die ganze Familie bereit.

Das Quartier wird bunt

In einem gemeinsamem Projekt zwischen VierZwoZwo Quartierbüro und dem Mikroprojekt des Internationalen Bundes „Jugendmigrationsdienst im Quartier“ wurde jüngst eine rund 40 Meter lange Grundstücksmauer in der Kreuzstraße farblich gestaltet.

Aufgabe gelöst - Kasse leer?

Zum Glück wurde bei der Stadtranderholung nicht die Stadtkasse gesucht sondern ein Lösungswort.

Eine Aktionswoche voller Spaß und Begeisterung

Die Vorfreude der Bewohner ist groß, wenn die alljährlich stattfindende „Aktionswoche“ des Diakoniezentrums Friedrich-von-Bodelschwingh naht. Auch in diesem Jahr stellten die Mitarbeitenden wieder ein buntes Programm aus sportlichen und kulturellen Freizeitaktivitäten auf die Beine und freuten sich über die zahlreiche Teilnahme.