Weihnachtsmann bringt Schmunzeln, Gelächter und Applaus ins Helmut-Hesse-Haus

Zur alljährlichen Weihnachtsfeier des Helmut-Hesse-Hauses, einer Einrichtung der Sozialen Teilhabe der Diakonie Wuppertal zur Wiedereingliederung in den Alltag, kamen Bewohner und Ehemalige, Mitarbeiter und Geschäftsleitung in fröhlicher und entspannter Atmosphäre zusammen.

Alle haben sich über ein reichhaltiges, selbst gekochtes Buffet gefreut, bei dem die Besucherinnen und Besucher ins Gespräch kamen und das Jahr gemeinsam ausklingen ließen. Im Anschluss stand ein abwechslungsreiches Programm auf dem Plan, dass einzelne Bewohnergruppen selbst gestaltet und dafür seit einigen Wochen intensiv geprobt hatten. Dies war der Höhepunkt für viele Besucherinnen und Besucher des weihnachtlichen Zusammenseins. Die Musikband „Triple-H“ begeisterte mit fünf Liedern, eine Bewohnerin spielte Stücke am Klavier und ein Schattenspiel „Der Fisch mit dem goldenen Bart“ der Ergotherapiegruppe sorgten für einen schönen Nachmittag in der Vorweihnachtszeit.

Bei Kaffee und Weihnachtsgebäck überreichte der Weihnachtsmann den Bewohnern ihre Geschenke mit persönlichen, gereimten Sätzen. Dies sorgte mehrfach für Schmunzeln, viel Gelächter, spontanen Applaus und insgesamt freudige Gesichter. Bei besinnlicher Weihnachtsmusik ließen die Besucherinnen und Besucher anschließend die gemeinsame Feier ausklingen.

Text: Annika Klasen/SOT und Romina Volmer/DWG
Fotos: Mirjam Michalski/GF SOT und Annika Klasen/SOT