Von Wuppertal bis hinter Dubrovnik in Kroatien

„Jeder Kilometer zählt!“: Unter diesem Motto sind die Wuppertaler Radlerinnen und Radler beim Stadtradeln im September an den Start gegangen. Auch die Diakonie Wuppertal war mit dabei.

Logo: Stadtradeln

Die Aktion STADTRADELN liegt nun schon einige Wochen zurück. Im Vergleich mit den anderen Städten und Gemeinden hat Wuppertal aus Sicht der Stadt gut abgeschnitten. Der 59. Platz im Gesamtranking war nicht erwartet, und erfreulich (im Vergleich zu insgesamt mehr als 800 Teilnehmerkommunen).

Auch die Diakonie Wuppertal war mit einem Team vertreten. Dabei sind 1764 km mit dem Rad gefahren worden. Das ist etwa die Strecke von Wuppertal bis hinter Dubrovnik in Kroatien.

Insgesamt haben die 110 aktiven Teams in Wuppertal mit 1.123 Radlerinnen und Radlern mehrmals den Äquator umrundet. Bei den 6,8 Runden um den Äquator sind insgesamt 272.792 Kilometer zusammen gekommen. Und damit wurden ca. 39 t klimaschädliches Kohlenstoffmonoxid eingespart.

Logo: Stadtradeln
Text: Romina Volmer/ DWG