Tovertafel für das Reformierte Gemeindestift Elberfeld

Die Diakonische Altenhilfe Wuppertal dankt der Wehrmann-Stiftung.

Im gemütlichen „Wehrmann-Raum“ im Reformierten Gemeindestift Elberfeld sitzen drei Bewohner in Erwartung um einen Tisch versammelt. Über ihnen hängt ein Kasten, die Tovertafel, sie projiziert Bilder auf den Tisch. Nicht umsonst heißt Tovertafel aus dem Holländischen übersetzt „Zaubertisch“, denn dieser Tisch kann mit Hilfe der Bewohnerinnen und Bewohner tatsächlich zaubern:

Die Spieluhr spielt alt bekannte Weisen, wenn alle Noten eingesammelt wurden; Herbstblätter, die sich bei Berührung wegfegen lassen, bringen Bilder von Tieren zum Vorschein; Fische, die sanft umherschwimmen, wechseln bei Berührung die Richtung und beim spannenden Fußballspiel versucht jeder am Tisch, mit der Hand den Ball ins gegnerische Tor zu manövrieren. Wie geht der Spruch „Gottes Segen auf….“ weiter? Die Projektion sprüht zur Belohnung Sterne auf den Tisch, sobald „…allen Wegen“ durch die Spielerinnen und Spieler ergänzt wird, denn interaktive Spielelemente, die mit Hilfe von Licht auf den Tisch projiziert werden, reagieren auf Hand- und Armbewegungen.

Speziell für und gemeinsam mit Menschen mit Demenz wurde die Tovertafel entwickelt. Die interaktiven Spiele durchbrechen Apathie, indem Sie körperliche und geistige Aktivität stimulieren und soziale Interaktion fördern. Dass die Digitalisierung in dieser Form ins Reformierte Gemeindestift Elberfeld Einzug hält, ist der großzügigen Spende der Wehrmann-Stiftung zu verdanken, die seit vielen Jahren diese Einrichtung der Diakonischen Altenhilfe Wuppertal unterstützt.

Und so konnte sich der Vorstand der Wehrmann-Stiftung, Herr Hagen Dörsch und Herr Guido Trapp, am 08.09.2020 selbst ein Bild von der gespendeten Tovertafel im Einsatz machen. Sie freuen sich über die unterstützende Wirkung der Tafel.

Bewohnerinnen und Bewohner, Mitarbeitende und die Leitung des Hauses sagten „Dankeschön“ und überreichten eine Übersicht des vielfältigen Spieleangebots der Tovertafel.